ESTEBAN ESPUÑA ist Teil der 15 Unternehmen des Fleischsektors, die am Projekt Q-PORK, einer Reihe an Initiativen, teilnehmen, die die Qualität von Schweinefleisch und seiner Derivate durch unterschiedliche Aspekte der Fleischindustrie verbessern sollen.

Mitfinanziert von der Europäischen Union, wurde Q-PORK aus dem Aktionsplan der Gemeinschaft RIS3CAT "INNOÀPAT", einer Gruppe von Unternehmen und Forschungszentren, die von IRTA geleitet werden und deren Ziel darin besteht, die Nahrungskette so gesund wie möglich zu halten.

Q-PORK besteht aus 4 thematischen Arbeitsgruppen, die gemeinsam und koordiniert handeln, um die optimalste Produktqualität des Schweinefleischs und seiner Derivate zu erreichen.

In seiner F&E-Abteilung beteiligt sich Espuña grundsätzlich an einer dieser Gruppen. Das so genannte WP1, dessen Handlungsschwerpunkt sich auf neue technologische Lösungen zur Kontrolle und Verbesserung der Qualität von Schweinefleisch konzentriert.